Kloster Stift zum Heiligengrabe

Vierter Filmabend

Mittwoch, 13. Dezember 19.00 Uhr
Smoke
Ein Film von Wayne Wang – 108 Minuten

Hier geht es nur vordergründig um den Alltag in einem kleinen Zigarrenladen in Brooklyn, wo Ladenbesitzer Auggie Wren die Anekdoten seiner Kunden wie ein Schwamm aufsaugt. Doch Auggie ist auch Künstler. Jeden Morgen knipst er seine Straßenecke aus derselben Perspektive, rund 4000 Bilder hat er bereits in Alben eingeklebt. »Ist doch immer dasselbe«, murrt der Schriftsteller Paul Benjamin, ein Stammkunde und Freund, doch Auggie ermahnt ihn, genauer hinzusehen, dann würde sich in der scheinbaren Monotonie das pralle Leben offenbaren.

Smoke hat fantastische Momente, doch vieles entzieht sich auch im wahrsten Sinne des Wortes der Beschreibung, und das ist zugleich die große Kunst, die in diesem Film zum Tragen kommt. Unterschiedlichste Lebensgeschichten verschachteln sich. Eine Tüte mit Geld – das jeder braucht, jedem hilft, und doch nicht real gebraucht und verbraucht wird – bildet dabei einen roten Faden des Plots.

Als Episodenfilm verbindet Smoke Ausschnitte aus dem alltäglichen Leben unterschiedlicher Charaktere, die durch ein gemeinsames Umfeld miteinander zusammenhängen. In Episoden erzählt Regisseur Wang von den Bewohnern des Viertels. Die klugen Dialoge und warmherzig inszenierten Kapitel verschmelzen zu einem stimmungsvollen Porträt des New Yorker Stadtteils Brooklyn.

Am Ende der spannenden Erzählverflechtungen steht eine außerordentlich berührende Weihnachtsgeschichte. Überraschend beschließt sie den Film und verdichtet jene tiefleichte Menschenliebe, die den gesamten Film prägt.

Zurück zu Filmabende