Kloster Stift zum Heiligengrabe

09. – 11. November 2018

Ankommen in der Herzensmitte

Nur wer aufbricht, kommt heim - ein Schweigewochenende mit dem Herzensgebet

Wende dich nicht nach außen,
kehre in dich ein,
im inneren Menschen wohnt die Wahrheit.

  • Augustinus

Ich komme an. In der Mitte meines Herzens. In dem Zentrum meiner Lebenswirklichkeit - so,
wie ich jetzt gerade bin. Kostbar und einmalig. Und ich breche auf zu neuen Ufern und
wachse aus zu eng gewordenen Formen heraus. So bleibe ich lebendig. Ich begegne auf
meinem Lebensweg meiner inneren Wirklichkeit und mache Erfahrungen, die mir Zuversicht
und Kraft geben, um weiterzugehen. In diesem Prozess des Ankommens und des
gleichzeitigen Aufbrechens, kann sich mir Gott als erfahrbare Wirklichkeit zeigen.

Wir üben an diesem Schweigewochenende einführend die mantrische Praxis des
Herzensgebetes, das Sitzen in der Stille mit einem kurzen zentrierenden Satz oder Wort
(Herzensgebet). Die stillen Tage haben einen einfachen Rhythmus von Sitzen, spirituellen
Impulsen, Singen spiritueller Mantren und Lieder, Naturerfahrung sowie Körper- und
Atemwahrnehmungsübungen.
Einzelbegleitung ist nach Ansprache möglich.

BeginnFreitag, 18:30 Uhr
EndeSonntag, nach dem Mittagessen
Tagungsbeitrag153 Euro
Teilnehmerzahl8–16
Herberge in der Abtei / Vollpension (vegetarisch)148 Euro
Gästezimmer Einkehrhaus / Vollpension (vegetarisch)124 Euro
Leitung

Stephan Hachtmann, Meditationsleiter Via Cordis®, Diakon, Hamburg

Anmeldungbis zum 24.10.2018