Kloster Stift zum Heiligengrabe

Aktuelles


Kalamität in den Fichtenbeständen

Bedingt durch die monatelange Trockenheit im vergangenen Sommer und die geringe Niederschlagsmenge im Winterhalbjahr verlieren die Fichtenbestände im Stiftsforst ihre Vitalität.
Die Fichtenborkenkäfer, Buchdrucker und Kupferstecher haben ideale Bedingungen und führten zu erheblichen Schäden in den Fichtenbeständen.
Einzelne Baumgruppen und sogar ganze Fichtenbestände sterben ab.
Die Schäden sind erkennbar an der abfallenden Rinde, der braunen oder kahlen Krone und an den Einbohrlöchern am Stamm im Umfeld schon abgestorbener Stämme.
Um die weitere Ausbreitung einzudämmen sind die schnell durchzuführenden Sanitärhiebe in den Fichtenbeständen und die zügige Aufarbeitung des geschädigten Holzes wichtig.
Dabei müssen z.T. ganze Bestände genutzt werden und es kommt zu Kahlschlägen.
Die Überwachung aller Fichtenbestände hat oberste Priorität.
Nach Abschluss der Einschlagsarbeiten wird die Wiederbewaldung eingeleitet.
Da die Fichtenbestände oft auf mittleren und frischen Standorten begründet wurden ist ein Umbau zu strukturreichen, stabilen und standortsgerechten Beständen möglich; geplant wird die Pflanzung der Baumarten Traubeneiche, Rotbuche, Vogelkirche, Esskastanie, Douglasie oder Lärche.


Ausschreibung – Hotel- und Restaurantbetrieb „Klosterhof“

Wir suchen für den Hotel- und Restaurantbetrieb „Klosterhof“ zum nächst möglichen Zeitpunkt nach dem 1. April 2019 eine/n neue/n Pächter/in.

Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster ist die einzige fast vollständig erhaltene und seit seiner Gründung durchgängig genutzte Klosteranlage in Brandenburg. Das Kloster Stift zum Heiligengrabe wurde 1998 als Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung eingestuft.

Hauptanliegen ist die Aufrechterhaltung und ständige Erweiterung des klösterlichen Lebens in einer klösterlichen Gemeinschaft. Daneben erfreuen sich landesweit die Angebote in unserem jährlich erscheinenden Veranstaltungskalender immer größerer Beliebtheit und weisen eine breite thematische Vielfalt auf.

Schon Tradition haben die Sommerkonzerte, die von Juni bis August samstags um 19 Uhr stattfinden. Des Weiteren sind Besucher zu wechselnden Ausstellungen, Führungen durch die Klosteranlage, Klostermärkten und anderen Veranstaltungen herzlich eingeladen. Die Umgebung bietet gute Möglichkeiten zum Radfahren und Wandern auf ausgeschilderten Wegen.

Der Hotel- und Restaurantbetrieb „Klosterhof“ liegt inmitten dieser historischen Klosteranlage. Das zu verpachtende Gebäude stammt aus dem Jahr 1985. Der Hotelbetrieb verfügt über 11 Doppelzimmer, 3 Einzelzimmer, 1 Dreibettzimmer und 1 Appartement. Das Restaurant hat 50 Plätze, dazu einen Nebenraum mit 48 Plätzen und zudem eine Terrasse mit dazugehörender Rasenfläche.

Der größere Teil der Gäste sind Gruppen, die teils im „Klosterhof“, teils in den Zimmern des Kloster Stift wohnen und im „Klosterhof“ die Mahlzeiten einnehmen. Dazu kommen Einzelgäste und zahlreiche Tagesgäste.

Aufgrund der besonderen Aufgabe des Kloster Stift als geistliches und kulturelles Zentrum in der Region bedarf es einer christlichen Werten gegenüber aufgeschlossenen Kooperation zwischen dem/der Pächter/in und dem Kloster Stift.

Wir suchen eine/n fachlich versierte/n Pächter/in mit Referenzen. Wir erwarten ganztägige Öffnungszeiten mit besonderer Berücksichtigung von Speisenangeboten für die Gastgruppen des Kloster Stift.

Wir bieten einen langjährigen Pachtvertrag.
Eine über dem Restaurant gelegene Drei-Raum-Mietwohnung ist vorhanden.

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen Frau Sandra Niens (Tel. 033962/808-11).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung an das Kloster Stift zum Heiligengrabe, Stiftgelände 1, 16909 Heiligengrabe oder auf elektronischem Wege an s.niens@klosterheiligengrabe.de . Die Bewerbung sollte bis 18. März 2019 bei uns eingegangen sein.


Sie sind herzlich eingeladen zum jüdisch-christlichen Lerntag!


Wir sind Marketingpartner der LaGa Wittstock 2019.


„Adeste fideles, laeti triumphantes…“

(H. Fr. Wade um 1740)

Mit dieser Zeile aus dem bekannten Adventlied wenden wir uns an Freunde der Konzerte im Kloster Stift zum Heiligengrabe.
Unsere Musikreihe ist für die Ausstrahlung des Klosters, seine Ausrichtung und wundervolle Atmosphäre wesentlich.
In langjähriger Tradition pflegen wir eine hochrangige, deutschlandweit angesehene, stilistisch weit gefächerte Konzertreihe, die ihre Türen für jedermann offen hält und auf Basis der Konzertkollekten geführt wird. Nicht immer decken diese die gesamten Konzertkosten, weshalb wir unsere herzliche Einladung an Sie zu unseren Adventskonzerten mit der Bitte um Ihre Zuwendung verbinden wollen. Jede Unterstützung Ihrerseits hilft, die Konzertreihe in dieser Form zu erhalten.

Kloster Stift zum Heiligengrabe
IBAN: DE88 3506 0190 0000 0088 00
BIC: GENODED1DKD
KD-Bank Duisburg
Verwendungszweck: „Konzerte“ (Unbedingt angeben!)

Mit allen guten Wünschen für die Zeit!

Dr. Erika Schweizer
Äbtissin


Teiche 2018/2019

Auf der Zielgeraden!

Die Bepflanzung des Teichgeländes wird in einigen Tagen beginnen.
-der Regen fehlt leider immer noch-

ELER http://www.eler.brandenburg.de
KOM https://ec.europa.eu/agriculture/index_de


Stiftskirche

Die Restaurierung des Innenraumes konnte mit Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz https://www.denkmalschutz.de
und mit Mitteln aus dem Denkmalschutz Sonderprogramm V des Bundes erfolgen.

Ein großartiges wundervolles Ergebnis im gesamten Kirchenschiff.
-paradisische Rosenblüten und Rankenmalereien, die in die 2. Hälfte des 15. Jahundert datiert werden-

unerwartete Funde

  • figürliche Malerei -

- Wir sind dankbar-


Klosterladen

Öffnungszeiten:
Donnerstag bis Sonntag
11.00 Uhr bis 17.00 Uhr


Sommerkonzerte

Juni bis 15. September 2018 jeden Samstag 19.00 Uhr

Herbstkonzerte

Mi., 03. Oktober, Sa. 20. Oktober, Heiliggrabkapelle jeweils 17 Uhr und
So., 04. November, Heiliggrabkapelle , Sa. 17. November, Kapitelsaal jeweils um 15 Uhr

Adventskonzerte

Sa., 08. Dezember, So., 09. Dezember und 16. Dezember
jeweils 15 Uhr

Weitere Informationen zu unseren Konzerten.


Klostermärkte

So., 08. September / Sa., 15. Dezember

Tag des offenen Denkmals

So., 08. September 2019


Deutscher Preis für Denkmalschutz

Am 24. Oktober 2016 verlieh das Präsidium des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz die Silberne Halbkugel an Dr. Erika Schweizer und Dr. Friederike Rupprecht »für ihre 20 Jahre andauernde, schrittweise, beharrliche und außerordentlich engagierte Sicherung und Wiederherstellung des umfangreichen und teilweise stark gefährdeten Ensembles.« (Presseerklärung des DNK)

Zur Website des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz

Nagelkreuzgemeinschaft

Das Kloster Stift ist seit 06. 11. 2011 Zentrum der Nagelkreuzgemeinschaft.

An diesem Tag wurde ihm das Versöhnungskreuz aus Coventry überreicht. Damit verpflichtet sich die Gemeinschaft des Kloster Stift, die weltweite Versöhnungsarbeit der Nagelkreuzgemeinschaft zu unterstützen.