Kloster Stift zum Heiligengrabe

„ Er war´s: Fake News im Mittelalter “

Seminartag für Jugendliche im Kloster Stift zum Heiligengrabe am 24. August 2021

Zum heutigen Inventar des Kloster Stift zum Heiligengrabe gehören fünf gut erhaltene mit Temperafarbe bemalte Holztafeln aus dem 16. Jahrhundert. Der Maler wurde 1532 damit beauftragt, eine Lügengeschichte darzustellen, die einen Juden des Hostiendiebstahls bezichtigt.

Gemeinsam mit der am Ort befindlichen Schule haben wir ein Seminarmodell entwickelt, zunächst für Schüler der 9. und 10. Klasse, das am Beispiel dieser Legendentafeln die Motive christlicher Judenfeindschaft und ihre Wirkung bis in die Gegenwart hinein untersucht.
Das Problem der Vorurteile gegenüber Juden wird so anschaulich und konkret wie möglich am Beispiel der Bildtafeln vermittelt. Die Schüler/innen arbeiten selbstständig mit Kopien. Weiterhin werden wir im Anschluss daran antisemitische Vorfälle in Schule und im Alltag thematisieren. Das Seminar will die Neugier und Anteilnahme der Teilnehmer*innen anregen, auch durch den besonderen Ort , an dem es stattfindet .

Es erfolgt eine fachliche Beobachtung vor Ort. Ergebnisse des Arbeitstages werden im Kloster Stift sichtbar gemacht. Entsprechend der Evaluation ist eine Fortsetzung bzw. die Entwicklung einer Seminarreihe geplant.

Beginn: 08.00 Uhr
Ende: 15.00 Uhr