Kloster Stift zum Heiligengrabe

22. – 23. April 2018

Die mittelalterliche Hansestadt Wismar und ihr Umland

Seminar und Exkursion

Die diesjährige Exkursion führt in die Hansestadt Wismar. An den Bauten der Hansestadt Wismar kann man heute noch den einstigen Reichtum der Stadt ablesen. Auch die mecklenburgischen Herzöge ließen sich in der Stadt nieder und bauten sich einen prächtigen Wohnsitz. Erhalten blieben zudem zahlreiche Bürgerhäuser dieser Zeit. Schließlich profitierte auch das nahegelegene Binnenland vom wirtschaftlichen Aufschwung der Hafenstädte wie das Anfang des 13. Jahrhunderts von den Herzögen gegründete Zisterzienserkloster Neukloster. Es ist sicher auch kein Zufall, dass der Schweriner Bischof seine Residenz nicht in der Nähe des Domes und dem herzoglichen Stammsitz in Schwerin errichtete, sondern nach Bützow zog, das zwischen den späteren Hansestädten Wismar und Rostock lag.

Das Seminar am Sonntagnachmittag informiert vorab über die Hansestadt Wismar und ihr Umland.

BeginnSonntag, Seminar 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
EndeMontag, Exkursion 7:30 Uhr – ca. 20:00 Uhr
Tagungsbeitrag100 Euro
Herberge in der Abtei / Ü und Frühstück42 Euro
Gästezimmer Einkehrhaus / Ü und Frühstück30 Euro
ZusatzinfoPreise Unterkunft pro Nacht. Tagungsbeitrag nur Exkursionstag: 85 Euro
Leitung

Dirk Schumann, Kunsthistoriker und Bauforscher, Berlin