Kloster Stift zum Heiligengrabe

13. – 15. November 2020

Löse und verbinde neu

Meditieren mit dem Herzensgebet – Schweigewochenende

Lauschen wir auf den Klang eines neuen Tages, der in uns beginnt.
Hören wir nicht auf zu wandern, bis wir verwandelt sind. (Marie-Luise Kaschnitz

Manchmal finden wir uns in Situationen oder an Wendepunkten unseres Lebens wieder, die es notwendig erscheinen lassen, uns zu lösen. Loslösung oder Distanzierung von nicht mehr Tragfähigem oder von Mustern und Verhaltensweisen, die uns einengen oder belasten.

Die Kunst des Loslassen-Könnens scheint geradezu unabdingbare Voraussetzung zu sein, damit sich auf einer anderen Ebene wieder eine neue Ordnung und Harmonie einstellt. Solche Zeiten und Schritte können unserer inneren Reifung und Ganzwerdung dienlich sein und möchten uns ermutigen, in Wandlungserfahrungen heilsame Kräfte und neuen Sinn zu entdecken.

An diesem Schweigewochenende üben wir besonders die einfache mantrische Praxis des christlichen Herzensgebetes im Stillen Sitzen. Weitere Elemente sind spirituelle Impulse, das Singen spiritueller Lieder und Mantren, kreatives Gestalten,sowie Körper- und Atemwahrnehmung.

Einzelbegleitung ist möglich.

www.stephanhachtmann.de

BeginnFreitag, 18:30 Uhr, mit dem Abendessen
EndeSonntag, 13:00 Uhr, mit dem Mittagessen
Tagungsbeitrag148 Euro
Teilnehmerzahl8–16
Herberge in der Abtei / Vollpension (vegetarisch)154 Euro
Gästezimmer Einkehrhaus / Vollpension (vegetarisch)130 Euro
Leitung

Stephan Hachtmann, Kontemplationslehrer Via Cordis®, Diakon, Hamburg

Anmeldungbis zum 19.10.2020